Aktuelle Meldungen
Suche:Jahr:Meldungen pro Seite:
erste Seitevorherige Seite
1-5  6-10  11-15  16-20  21-25  26-30  31-35  36-40  41-45  46-50  
nächste Seiteletzte Seite


Der TCE und die Wilde 40: Mixed-Team gewinnt die Abschlussbegegnung
Sie hatten keine Chance, aber sie nutzten sie: Als die jeweils drei Spielerinnen und Spieler des TC Ettlingen am Samstag, 11. September 2021, beim TV Mörsch zum letzten Mixed-40er-Duell in dieser Saison antraten, spürte man gleich die wilde Entschlossenheit gepaart mit einer inneren Kraft und der Bereitschaft, dem knappen Sieg zum Auftakt und den beiden folgenden klaren Niederlagen noch einen Abschlusserfolg folgen zu lassen. Und so erledigten Andrea, Ewa, Julia, Tim, Kent und JoJo ihren Job auch so, wie sie es sich selbst zwar vorgestellt, aber realistischer Weise nicht ganz erwartet hatten.

Die Begegnung begann – wie es heute ja ‚in‘ ist – gleich mit einem Triell, also drei Einzelbegegnungen. Und siehe da: Vor allem der weibliche Part legte los wie der Teufel. Pistolera Andrea Mennich spielte gewohnt druckvoll und auch emotional engagiert und gewann 6 zu 2 und 7 zu 6. Julia Hartenstein wiederum zeigte, dass auch die zarte Hand erfolgreich sein kann und steuerte mit einem 6 zu 2 und 6 zu 1 den zweiten Mannschaftspunkt bei. Und dann kam das zweite Triell: Hier wiederum kamen zwei Punkte von den Männern. Joachim Bengelsdorf scheint sich zum Schrecken seiner Gegner zu entwickeln, denn zum zweiten Mal hintereinander führte einer seiner beliebten Stopps (die Gegner nennen sie eher ‚besch…‘) zu einer verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegenübers. Tim Bisping wiederum, eigentlich ein durchaus angenehmer Sportkamerad, zog sein Spiel mit einem 6 zu 3 und 6 zu 0 humorlos durch. So stand es nach den sechs Einzeln 4 zu 2 für das TCE-Team.

Das letzte Triell wurde in Doppelform ausgetragen und musste die finale Entscheidung bringen. Andrea Mennich und Nils Kühlein, der im Doppel Tim ersetzte, konnten ihr Spiel glatt gewinnen (6 zu 3 und 6 zu 4). Für Nils offensichtlich die richtige Reha-Maßnahme. Julia und JoJo wiederum zeigten, wie harmonisch und erfolgreich man auch beim ersten gemeinsamen Einsatz auf dem Platz agieren kann: mathematisch präzise und wortreich dialektisch – es geht doch! 6 zu 1 und 6 zu 2 hieß es hier für die beiden TCE-KämpInnen.

So stand es am Ende 6 zu 3 für das Mixed-Team des TCE. Sehr schön: zwei Spiele gewonnen, zwei verloren und am Ende Platz 3 in der Tabelle. Damit war die erste Sechser-Meldung (nach zwei Vierer-Meldungen in den Vorjahren) doch recht erfolgreich.

geschrieben von: jb, 13.09.2021 13:55 Uhr

Beginn des Wintertrainings beim Vereinstrainer
Unser Vereinstrainer Slah Chaibi beginnt mit seinem Wintertraining für die Jugendlichen und Kinder des TCE am Sonntag, 20. September 2021. Bei guten Wetter findet es noch draußen statt, ansonsten in der Traglufthalle auf Platz 2.

geschrieben von: jb, 13.09.2021 13:54 Uhr

Hallenaufbau am 18. September 2021 – Vorbereitungsarbeiten beginnen zwei Tage früher
Der Aufbau der beiden TCE-Traglufthallen findet am Samstag, 18. September 2021, ab 8.30 Uhr statt. Hierfür werden wieder jede Menge Helfer zum Arbeitseinsatz gebraucht.

In diesem Jahr nehmen wir uns für die Vorbereitung des Aufbaus zwei Tage Zeit. Am Donnerstag, den 16. September 20211 ab 9.00 Uhr und am Freitag, 17.September 2021, ab 14.00 Uhr. Auch hierfür werden Helfer gebraucht.

Arbeits- und Leistungswillige tragen sich bitte in die ausliegenden Listen am Clubhaus ein oder melden sich unmittelbar bei unserem Technikwart Alfred Schmidt per Mail: alfred.schmidt@tennisclub-ettlingen.de oder per WhatsApp: 0176 42589210.

geschrieben von: as, 30.08.2021 10:23 Uhr

Platzsperrungen
Die Plätze 1 und 2 müssen vor der Hallensaison noch präpariert werden. Deshalb werden beide Plätze ab Montag, 13.09.21 für den Spielbetrieb gesperrt. Der Vorstand bittet um Verständnis und Beachtung.

geschrieben von: as, 30.08.2021 10:22 Uhr

Secomp-Open 2021 mit Verzögerung beendet
Für Sascha Trautzsch als Organisator und alle Beteiligten war es in diesem Jahr ein hartes Stück Arbeit und eine Geduldsprobe, die Secomp-Open 2021 über die Bühne zu bringen. Heftige Regengüsse machten am eigentlich geplanten Finaltag, Sonntag, 22. August 2021, die fristgerechte Beendigung des Turniers unmöglich. So erschwerte auch noch ein massiver Wasserschaden im Clubhaus den Organisatoren die weitere Durchführung des Turniers (ein Dank an dieser Stelle an die unermüdlichen wasserschöpfenden Helfer!). So wurden auch noch in der vergangenen Woche diverse Halb- und Finalspiele durchgeführt; die letzten beiden Begegnungen fanden erst am Samstag, 28. August 2021, statt.

Wie erwartet fiel, bedingt durch die Corona-Maßnahmen und –Unsicherheiten, die Teilnehmerzahl geringer aus als noch 2019. Andere Tennisvereine hatten ihre geplanten Turniere im gleichen Zeitraum sogar ganz abgesagt oder führten diese auch mit nur vier Teilnehmern durch. Doch immerhin kamen drei Konkurrenzen zusammen, nur für die Damen LK 10,0 – 25,0 meldeten sich nicht ausreichend Teilnehmerinnen an.

Den Wettbewerb der Herren LK 1,0 -12,0 konnte Dejan Svjetlanovic vom TC Blau-Weiß Gaggenau für sich entschieden (Bild rechts). Auf den zweiten Platz kam Marc Karl-Huber vom Tennisclub Malsch. Das Spiel um den dritten Platz gewann Marcel Bauer vom TC Neuburgweier. Die Nebenrunde gewann Johannes Rau vom Tennisclub Grün-Weiß Mannheim.

Bei den Herren LK 10,0 – 25,0 setzte sich Wolfgang Schießl vom Tennisclub Walldorf-Astoria gegen Dominic Fink (TC Blau-Gold Rastatt) durch. Dritter wurde Alexander Leimbach vom TC Rot-Weiß Baden-Baden.

Die Damen LK 1,0 – 12,0 gewann Wiebke Asbahr (TC Rot-Weiß 1897 Speyer; Bild links) gegen Desiree Altig-Wilkesmann (Tennisclub Grün-Weiß Mannheim). Die Nebenrunde gewann Isabella Laubach (Post Südstadt Karlsruhe).

Leider hielt sich der Zuschauerzuspruch zu den Spielen doch in Grenzen. Enttäuschend war vor allen Dingen, dass der doch zahlreiche Tennisnachwuchs des TC Ettlingen so gut wie gar nicht den Weg auf die Tennisanlage fand, obwohl doch an dreieinhalb Tagen oftmals wirklich hochklassige Sport gezeigt wurde. Auch ferienbedingte Abwesenheit kann dafür nur zum Teil als Verhinderungsgrund angeführt werden. Der Verein lebt auch von der aktiven An- und Teilnahme aller seiner Mitglieder – nicht nur während der Feriencamps!

geschrieben von: jb, 29.08.2021 13:01 Uhr