Rekordbesuch beim Abschlussfest
Rekordbesuch beim Abschlussfest

Die Organisatoren des diesjährigen Abschlussfestes der Verbandspiele konnten sich am Samstag, dem 25. Juli 2015, über einen Rekordbesuch freuen. Vor allem die Arbeit von Sportwart Sven Greiner, der den Hauptteil der Vorbereitungen zu schultern hatte, wurde durch den zahlreichen Besuch gewürdigt. Aber auch alle anderen zahlreichen Helfer können sich durch die gute Annahme des Festes geehrt fühlen. Schade nur, dass der böige Wind am Nachmittag das Ausspielen des Herren-Einzelfinales der Clubmeisterschaften unmöglich gemacht hatte. Dieses soll jetzt am Mittwoch, dem 29. Juli, ab 15.30 Uhr nachgeholt werden.
Zu Beginn des Abschlussfestes begrüßte Joachim Bengelsdorf, 2. Vorsitzender des TC Ettlingen, die Anwesenden. Er freute sich vor allem über eine gute Altersdurchmischung der Feiernden: Von den Jugendmannschaften bis zu den „Alten Herren“ waren alle Altersklassen auf der Sonnenterrasse des Tennisclubs vertreten. Dass die Jugendlichen zumindest eine Zeit lang trotz einer zugkräftigen „Konkurrenzveranstaltung“ in Karlsruhe zum TCE gekommen waren, freute ihn besonders. Bengelsdorf dankte den ehrenamtlichen Helfern und den Sponsoren, die ein so lebendiges Vereinsleben erst ermöglichten. Dabei bedankte er sich auf Seiten der ehrenamtlich Tätigen vor allem bei Alfred Schmidt, Torsten Schach und Sascha Trautzsch, auf Seiten der Sponsoren namentlich bei Michael Taraba und Dieter Schwabe. Der TCE sei bei aller sportlichen Ausrichtung ein familiär aufgestellter Verein. Dabei lud er vor allem die Eltern ein, sich auch im Verein zu engagieren. Neue Mitglieder seien immer vonnöten und auch jederzeit willkommen.
Im Anschluss daran resümierte Sportwart Sven Greiner das sportliche Abschneiden der TCE-Teams bei der diesjährigen Verbandsspielesaison. Kurz zusammengefasst: So erfolgreich war der TC Ettlingen schon lange nicht mehr. Neben drei ersten Plätzen (Juniorinnen U18, Herren 40, Herren 75) gab es zahlreiche zweite und dritte Platzierungen für die TCE-Teams. Das mache, so Sven Greiner weiter, Mut für die nächste Saison.
Danach wurde zuerst einmal zünftig gegrillt, Waffeln konsumiert (die von Jugendlichen des TCE zubereitet wurden) und der Durst gestillt. Unterbrochen wurde der kulinarische Teil durch einen Schaukampf der Herren 75 mit den Nachwuchskräften des Vereins. „Das Fest“ lockte offensichtlich doch sehr, so dass die Jugend gewohnt mitleidlos aufspielte und ihren Satz für sich entschieden.
Abgeschlossen wurde die Veranstaltung durch eine bunte Tombola, deren Hauptpreise um 21 Uhr gezogen wurden, sowie durch eine Bilderschau, die noch einmal Momente des TCE-Vereinsleben des Jahres Revue passieren ließ. Eingehende Dankesmails bei den Organisatoren am nächsten Tag zeigen, dass der Abend voll gelungen war.

Bild: Mannschaftspate Joachim Bengelsdorf freute sich über ein Präsent, dass ihm “seine Frauschaft”, die Juniorinnen U18, am Abend des Abschlussfestes machten. Vor allem, dass der “Nachwuchs” gleich die Meisterschaft holte, machhte auch ihn besonders stolz.

geschrieben von: JoJo, 26.07.2015 14:47  Uhr