Herren 50: Brennend heißer Tennissand
Herren 50: Brennend heißer Tennissand

„Grenzwertig“ ist der Begriff, der die Auseinandersetzung der Herren 50 des TC Ettlingen mit den Gästen des DJK Karlsruhe Ost am Samstag, dem 4. Juli, wohl am besten beschreibt. Wohl wissend um die zu erwartenden hochsommerlichen Temperaturen, wurde das Spiel bereits auf 9.30 Uhr vorverlegt. Da jedoch auch die Junioren spielten, konnte man nur auf drei Plätzen gleichzeitig antreten. So zogen sich die Matches letztendlich bis gegen 15.30 Uhr hin: 39 Grad Celsius, auf den Plätzen sicherlich noch mehr, waren das mittägliche Resultat.
Dass das Treffen etwas unglücklich insgesamt mit 4 zu 5 verloren ging, ist bedauerlich. Denn zusammengezählt holten die Ettlinger „Altjungen Herren“ deutlich mehr Spiele als ihre Gegner – 87 zu 73: Es waren halt nur nicht die entscheidenden Spielpunkte. Nach den sechs Einzeln stand es ausgeglichen 3 zu 3: Kent Walter auf Position 2 (6:1, 7:5), Sven Greiner auf der 4 (6:1, 6:1) und Bernhard Haungs auf der 5 (6:2, 6:1) – alle drei entwickeln sich langsam zu richtigen Punktelieferanten des TCE – konnten ihre Spiele deutlich gewinnen. Unglücklich im Matchtiebreak mit 8 zu 10 verlor Axel Krackow (im Bild rechts leicht erschöpft) auf der 1 sein Spiel (4:6, 6:0, 6:7), während der „Weiße Riese“ Roland Schultz das längste Match des Tages ablieferte – und dabei zwei Mal äußerst unglücklich im Tiebreak mit 6 zu 7 den Kürzeren zog. Nur Vereinspräsident Manfred Winkler auf der 6 schwächelte urlaubsgeschädigt etwas mit 2:6 und 2:6.
Wieder einmal mussten die Doppel entscheiden. Hier zeichnete sich leider recht früh ab, dass das Zweierdoppel Schultz/Haungs sein Spiel nicht erfolgreich gestalten würde (4:6, 1:6). Nachdem auch das Einserdoppel Kent Walter/Alfred Schmidt nicht erfolgreich war (4:6, 3:6), stand der Sieg der DJK-ler bereits fest. Auf Platz 3, dem Death Valley des Samstags, erkämpfte sich aber aufopferungsvoll noch das „Duo infernale No. 3“ Sven Greiner/Manfred Auer mit einer, sagen wir mal, ausgeklügelten Strategie den vierten Matchpunkt für die TCE-Herren 50. Am Ende waren alle froh, diesen heißesten Tag des Jahres irgendwie überstanden zu haben. Da spielten dann die Ergebnisse fast keine Rolle mehr.

geschrieben von: JoJo, 05.07.2015 13:37  Uhr