Einschätzung der Entwicklung der Energiepreise und die Auswirkungen auf den TCE
Einschätzung der Entwicklung der Energiepreise und die Auswirkungen auf den TCE

In den vergangenen Tagen mehren sich die Meldungen über die mögliche Entwicklung der Energiepreise (Öl, Gas und Strom) in diesem Herbst und Winter. Die genannten Preiserhöhungsspannen sind erschreckend. Z. T. ist der TCE auch schon von Preiserhöhungen betroffen. Erwartet wird in vielen Bereichen mindestens eine Preisverdoppelung in den nächsten Monaten, auch eine Vervierfachung scheint möglich. Im allerschlimmsten Fall droht sogar ein Lieferstopp bestimmter Energiearten, vor allem von Gas. Unsere beiden Traglufthallen (der Betrieb erfolgt mit Strom, die Hallenheizung mit Gas) werden in diesem Fall nicht als systemrelevant eingestuft werden. Damit droht trotz aller Voraussicht und Planung auch eine kurzfristige Stilllegung beider Hallen.

In der letzten Vorstandssitzung wurde festgehalten, dass der Verein die bisherige Preisstruktur für die beiden Traglufthallen nicht wird halten können. Deshalb wurde eine Preiserhöhung pro Stunde von 3,00 Euro für die kommende Hallensaison beschlossen. Der TCE versucht, mit dieser Erhöhung über Herbst und Winter 2022/23 zu kommen, aber auch das ist nicht sicher. Der gewohnte Frühbucherrabatt wird weiterhin gewährt. Die Reservierung fester Hallenstunden für die kommende Herbst- und Wintersaison ist ab sofort möglich.

Vorstand und Beiräte versuchen, die Preiserhöhungen so moderat wie möglich zu halten, dennoch bleibt eine Preisanpassung unumgänglich. Die Vereinsverantwortlichen bitten um Verständnis und Unterstützung.

geschrieben von: jb, 15.07.2022 18:16  Uhr